NVIDIA versucht Testberichte zu lenken – Gaming

NVIDIA ist einer der größten Hardware-Hersteller der Welt. 11,7 Milliarden USD Jahresumsatz lassen Grafikkarten-Riesen nicht davor zurückschrecken, Einfluss auf Testberichte zu nehmen.

Testberichte egal welcher Art sollten immer frei von Einflüssen des jeweiligen Herstellers sein. Das ist offenbar eine Sache, die NVIDIA nicht so ganz ernst zu nehmen scheint. So wurde der YouTube-Kanal “Hardware Unboxed” auf eine Art schwarze Liste gesetzt und sollte dementsprechend keine weitere Hardware von NVIDIA zum Testen bekommen.

Grund dafür war, dass ein Testbericht von “Hardware Unboxed” dem Hersteller der RTX 3080 und Co. nicht passte. Laut eines Tweets des Tech-Kanals lag der Fokus des Tests nicht da, wo NVIDIA ihn gern gesehen hätte. So lag dieser bei der Rasterisation und nicht beim Ray-Tracing.

Nachdem sich “Hardware Unboxed” damit an die Öffentlichkeit wendete, entschuldigte sich NVIDIA via E-Mail bei den Tech-YouTubern und nahm auch den Bann zurück.

Nicht das erste Mal

In einem Bericht von Heise.de wird deutlich, dass dies nicht das erste Mal ist, dass NVIDIA versucht, Testberichte zu beeinflussen. So habe der Grafikkarten-Hersteller im Juni 2018 eine Vertraulichkeitsvereinbarung aufgesetzt, die die Berichterstattung in Richtung NVIDIA lenken sollte.

Mehr Hardware-Inhalte:

  • Das kann die GTX 3080
  • Alle Infos zur Xbox Series X
  • Alle Infos zur PlayStation 5
  • Alle PlayStation-Modelle im Design-Rückblick

Werdet ihr euch eine Nvidia-Grafikkarte der neuen Generation holen? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Source: Read Full Article