Esport-Namen, die man kennen muss – GeT_RiGhT (CS:GO)

Kein Spieler steht so sehr für alles, was Counter-Strike zu bieten hat, wie die schwedische Legende GeT_RiGhT. Warum das so ist, zeigen wir euch heute.

Christopher “GeT_RiGhT” Alesund ist einer der bekanntesten und vor allem beliebtesten Spieler, die es in der CS:GO-Szene jemals gab. Vor knapp einer Woche wurde bekannt gegeben, dass er für seine aktuelle Organisation Dignitas wohl nicht mehr spielen wird. Grund genug, auf seine Karriere zurück zu blicken.

Der Start in Counter-Strike

Geboren 1990, legte Alesund schon sehr früh mit seiner Counter-Strike-Karriere los. Bereits mit neun Jahren spielte der Schwede den Taktik-Shooter. Nach vielen kleinen lokalen Teams startete er 2007 als Semi-Profi langsam durch und gewann ein erstes nennenswertes Preisgeld in Höhe von etwa 1100 Euro.

Bereits dort spielte er mit Björn “THREAT” Pers zusammen, der mittlerweile Coach der Ninjas in Pyjamas ist. In den folgenden Jahren sollte sich GeT_RiGhT zu einem der großen schwedischen Namen der Szene entwickeln.

Zwei der wichtigsten frühen Stationen waren wohl SK Gaming und Fnatic, wo er erstmals Patrik “f0rest” Lindberg als Mitspieler kennenlernte. Seit 2009 waren die beiden untrennbar. Im selben Jahr gewann das Team die IEM III Global Finals mit einem Preisgeld von 50.000 Dollar.

Aufgrund des überraschenden Erfolgs gewann Alesund 2009 den Titel eSport Player of the Year. Auch in den folgenden Jahren zählte er zu den besten CS-Spielern der Welt.

Der Wechsel zu CS:GO

Als im Jahr 2012 dann der offizielle Nachfolger zu CS 1.6 und CS:S erschien, war SK Gaming eines der ersten Teams, das den Sprung wagte, obwohl das Spiel zuerst unbeliebt war. Einer der Spieler, die sich am besten anpassen konnten, war GeT_RiGhT.

Aufgrund des schwindenden Erfolges in CS 1.6 löste sich das SK Gaming-Lineup 2012 auf. Der folgende Wechsel von GeT_RiGhT und f0rest zum komplett neuen CS:GO-Team von Ninjas in Pyjamas sollte die kommenden Jahre von Global Offensive definieren.

Dazu stießen Adam “friberg” Friberg, Robin “Fifflaren” Johansson und Richard “Xizt” Landström als Ingame-Leader. Damit erwuchs in Schweden damals das erste Super-Team, das CS:GO unsicher machen sollte.

Im kommenden Jahr legte das Team die legendäre Siegesserie von 87 Maps ohne Niederlage auf LAN-Events hin. Mit einem HTLV-Rating von 1.47 trug Alesund dazu einen großen Teil bei. Berühmt wurde er in der Zeit vor allem für seine präzise Recoil-Control.

Dazu kamen weitere beeindruckende Statistiken: Im Laufe seiner CS:GO-Karriere erzielte GeT_RiGhT knapp 32.000 Frags, der fünfte Platz in der ewigen Statistik. In Runden, die im 1v1 endeten, gewann er 67.5% der Duelle.

Doch die Wegbereiter der neuen Generationen hatten ihre Glanzzeit möglicherweise etwas zu früh. Als die Spieler- und Zuschauerzahlen im Jahre 2014 explodierten, hatten die Ninjas bereits ernsthafte Konkurrenz in Form von Fnatic und den Franzosen von VeryGames.

So verloren sie 2013 das erste offizielle Major im Finale gegen die schwedische Konkurrenz. Nach und nach sollten neue Teams den Vorsprung aufholen, für NiP wurde das Gewinnen schwerer. Wie sich später herausstellen sollte, sahen die Spieler auch von ihrem damaligen Preisgeld quasi nichts.

Es war einmal ein Major-Sieger

Trotzdem bäumten sie sich 2014 nochmals auf: Bei der EMS One in Katowice erreichten sie den zweiten Platz hinter der polnischen Heimmannschaft Virtus.Pro. Damit qualifizierten sie sich automatisch für das folgende Major in Köln.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Ninjas noch eines der besseren Teams der Szene, doch viele Fans schätzten die Konkurrenz als zu stark ein. Nach einer durchwachsenen Gruppenphase erwartete kaum jemand den Lauf, den das Team in den Playoffs hinlegen sollte.

Das Team wurde von Spiel zu Spiel besser. So schlugen sie zuerst die Nordamerikaner von Cloud9 mit 2:1, daraufhin folgte im Halbfinale die erste große Prüfung in Form von LDLC mit Spielern wie Hovik “KQLY” Tovmassian und Dan “apEX” Madesclaire. Mit einem Nerven zerreißenden 16:14 auf der dritten Karte Cobblestone gewannen sie auch dieses Match.

Im Finale standen sie abermals Fnatic gegenüber. Und wie sollte es anders sein: Als bester Spieler im Finale brachte GeT_RiGhT sein Team in einem erbitterten Kampf über die Ziellinie.

Hier nochmal die letzte Runde:

Ein langer Weg

Nach dem Finale machte sich aber nach und nach das Alter und der abnehmende Drive seines Teams bemerkbar. Nach fehlenden Erfolgen wurde zunächst ein Ersatz für AWPer Fifflaren gesucht.

Nach und nach verließen die ursprünglichen Legenden das Team und neue Gesichter stießen dazu. Während die Organisation zwar einige kleinere Turniere gewann, blieben die großen Erfolge aus. 2016 schafften sie es noch einmal, drei große Turniere zu gewinnen. GeT_RiGhT war dabei immer ein wichtiger Faktor.

Als 2017 dann auch friberg das Feld räumte, zeichnete sich das langsame Ende des legendären Teams ab. Bei Alesund machte sich auch sein schlechter Gesundheitszustand bemerkbar. Seit dem Sieg bei der IEM Oakland 2017 konnten die Ninjas keinen großen Titel mehr ergattern.

Im September 2019 stellte sich dann heraus, dass GeT_RiGhT aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr für NiP spielen kann. Trotz der langen Dürrephase und seinem Zustand wird in einem Interview aber auch deutlich, dass er seine Liebe zum Spiel nie verloren hat.

Der Karriereabend bei Dignitas

2020 wollte es die “alte Garde” dann nochmal wissen und gründete ein neues Team unter der Flagge von Dignitas. Während das Projekt für die Spieler und Fans eine schöne Erinnerung an alte Zeiten war, zeigte sich an den Ergebnissen, dass sich das Spiel mit der Zeit doch weiter entwickelt hat.

Nun ist Get_RiGhT als aktiver Spieler zurück getreten. Weiterhin streamt er auf Twitch, seine nächsten großen Schritte will er noch ankündigen. Uns wird er auf jeden Fall immer als einer der ganz Großen in Erinnerung bleiben. Ohne Christopher Alesund wäre CS:GO heute nicht das Spiel, das es ist.

Seid ihr Fans von GeT_RiGhT? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: CSGOproconfig.com

Ein Bonus für alle, die es hierher geschafft haben – GeT_RiGhT bei der Spielshow Wipeout:


Source: Read Full Article